Zurück zur Startseite
12. September 2017 Termin, KV Heilbronn

abgrundtief + bodenlos – Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern

Veranstaltung mit Winfried Wolf – dem Autor des neuen Buchs:

abgrundtief + bodenlos

Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern

Stuttgart 21 ist in dreifacher Weise einmalig: Es handelt sich erstens um das mit Abstand größte Bauprojekt in Deutschland. Es ist zweitens das einzige Projekt, bei dem eine gigantische Summe dafür ausgegeben wird, eine bestehende Kapazität – hier diejenige des Hauptbahnhofs Stuttgart – zu verkleinern. Schließlich gibt es drittens nirgendwo in Deutschland eine derart große, kreative Protestbewegung, die seit mehr als sieben Jahren und mit mehr als 370 Montagsdemonstrationen aktiv ist.

Stuttgart 21 hat drei Bahnchefs verschlissen. S21 hat die jahrzehntelange CDU-Herrschaft in Baden-Württemberg beendet. Das Monsterprojekt hat die grüne S21-Protestpartei in einen S21-Mitgestalter-Verein gewendet.

Laut Angela Merkel wird mit Stuttgart 21 der Standort Deutschland verteidigt. Bahnchef Richard Lutz springt ihr bei und betont, er sei „finster entschlossen“, S21 zu Ende zu bauen. Beim Monsterprojekt S21 werden mit Verweis auf die „Staatsräson“ die Gesetze der Logik, der Physik und der Geologie in die Tonne getreten.

Winfried Wolf präsentiert hiermit erstmals in Heilbronn sein neues Buch „abgrundtief + bodenlos“.  Es handelt sich um die erste Veröffentlichung, die in umfassender Weise – auf mehr als 300 Buchseiten – das Großprojekt seit den ersten (geheimen) S21-Vorarbeiten im Jahr 1991 darstellt und dessen zentrale Schwächen auf Basis der 2016 bekannt gewordenen Gutachten analysiert. Es handelt sich auch um die erste Veröffentlichung, die die Bürgerbewegung gegen Stuttgart 21 seit ihrem Gründungstag am 30. November 1995 vorstellt und deren Entwicklung bis zum Frühsommer 2017 porträtiert.

Das Buch erscheint im Verlag PapyRossa (Köln). Es hat 320 Seiten und kostet 16,80 Euro. Das Buch wird am 24. Juli 2017 erstmals auf der Stuttgarter Montagsdemo und danach auf einer Veranstaltung im  Großen Saal im Rathaus vorgestellt.

 

Veranstaltung am Dienstag, 12. September 2017 in der ebene 3 im K3, Berliner Platz 12, 74072 Heilbronn

Beginn: 20 Uhr

 

Zum Referenten: Winfried Wolf ist Diplompolitologe und Dr. phil. Er wuchs in Ravensburg auf und lebt heute bei Berlin und war 1994-2002 Bundestagsabgeordneter. Wolf veröffentlichte 1995 das erste Buch überhaupt zu Stuttgart21 („Hauptbahnhof im Untergrund?“) und war 2011-2013 Mitherausgeber von drei Büchern zu S21 (alle PapyRossa). Darüber hinaus veröffentlichte er u.a. „Verkehr. Umwelt. Klima – Die Globalisierung des Tempowahns“ (Wien 2007 und 2009) und – zusammen mit B. Knierim – „Bitte umsteigen! 20 Jahre Bahnreform“ (Stuttgart 2014). Wolf ist Chefredakteur der Zeitschrift Lunapark21, die 2014 das LP21-Extraheft „20 Jahre Bahnreform -20 Jahre Stuttgart 21“ publizierte.

 

-> einen Artikel zum Thema findet ihr in der KONTEXT:Wochenzeitung

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/296/s-21-ein-bodenloses-projekt-4039.html