Zurück zur Startseite

Meldungen & Presse

2. Mai 2018 Meldung, KV Heilbronn

Kämpferischer 1. Mai in Heilbronn

Heilbronner LINKE vorm Gewerkschaftshaus.

1000 Menschen demonstrierten in Heilbronn für eine Arbeitswelt, die nach dem Menschen ausgerichtet wird und nicht nach der Marge. In einem bunten Zug ging es durch Heilbronn zum Gewerkschaftshaus. Die TeilnehmerInnen waren dabei jünger als noch die Jahre zuvor. Pflegekräfte verwiesen auf den Pflegenotstand, der in der SLK Kliniken durch einen Offenen Brief öffentlich wurde: Hier

Beschäftigte von Knorr und Campina protestierten gegen Verlagerungen, ihre Betriebsräte forderten die Arbeitsplätze in Heilbronn zu behalten. Hier

Der revolutionärer Block mit 150 Menschen forderte die klassenlose Gesellschaft. Hier

Als Redner waren zum ersten Mal zwei Jugendvertreterinnen von der IG Metall und von Verdi angetreten, die mit Schwung die soziale Schieflage und die oftmals unsicheren Arbeitsverhältnisse gerade auch für junge Menschen anprangerten und die Forderungen der Gewerkschaft nach sicheren Arbeitsplätzen und eine stärkere Besteuerung der Unternehmen unterstrichen. Zum Thema "Neues Normalarbeitsverhältnis" hat DIE LINKE Heilbronn-Unterland dann auch Flyer verteilt. Am 20. Juni kommt der Parteivorsitzende Bernd Riexinger um 19 Uhr ins Heilbronner Gewerkschaftshaus und stellt sein Konzept einer modernen und sicheren Arbeitswelt vor. Wer schon mal wissen möchte um was es geht, kann das Konzept hier anschauen.